In einer interaktiven Ausstellung erfahren wir, weshalb das Grundwasser für unsere Heimat eine besondere Bedeutung hat.

Trinkwasser für Unterfranken

Trinkwasser aus Grundwasser – so lautete das Lösungswort zum Quiz der AKTION GRUNDWASSERSCHUTZ. In Unterfranken, wo sich auch das Johann-Schöner-Gymnasium befindet,  werden nämlich 97 Prozent des gesamten Trinkwassers aus Grundwasser gewonnen. Dabei sind die Voraussetzungen der Region gar nicht so günstig: geringe Niederschläge, schlechtes Wasserspeichervermögen des Bodens sowie eine erhöhte Gefahr durch Verunreinigung sorgen dafür, dass die Situation unbedingt im Auge behalten werden muss.

Dazu hatten wir am JSG während zwei Wochen im Januar die interaktive Ausstellung TRINKWASSER FÜR UNTERFRANKEN im Haus. Nachdem wir mit der 8a zunächst selbst die Ausstellung besucht und die Bedeutung des Grundwassers für unsere Heimat erkundet haben, erklärten sich einige Schüler bereit, auch den Fünftklässern die Thematik nahe zu bringen. Diese befassen sich im Fach Natur und Technik mit dem Thema Wasser.

Elias erklärt, warum Unterfranken eine eher trockene Region ist.
Bei Niklas müssen die Fünftklässer selbst ihre Kenntnisse zum Wasserkreislauf erläutern.
Genaueres über den täglichen Trinkwasserverbrauch kann man bei Jakob in einem elektronischen Spiel selbst herausfinden.
Jannik stellt die Gefahren vor, die unser Grundwasser belasten können.
Bei Piet erfahren die Schüler, wie unser Grundwasser aktiv vor Verunreinigung geschützt wird.
Selina erarbeitet mit den Kindern weiterführende Fakten zum Thema Wasser an der Quizwand.
Die Fünftklässerinnen erforschen mit Lena am Touchscreen die Fischbestände im Main.
Anna diskutiert mit den Schülern über die Trinkwasserversorgung und wird dabei von Mia fotografiert :-).

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.