Foto: DUH

Sonnenschein, beste Laune und viel Motivation in allen drei Städten

Die Schüler*innen aus Neuss, Hannover und Erfurt starteten um fünf vor zwölf auf Marktplätzen und Schulhöfen, um öffentlichkeitswirksam auf das Thema virtuelles Wasser aufmerksam zu machen. Und weil es genau zum Thema Nachhaltigkeit, Konsum und selber aktiv werden passt …

in allen Städten unter dem Motto

1 T-Shirt = 2000 Liter             Wie lange kann ein Kind davon Leben?

Ich konnte die Neusser auf dem Marktplatz am Brunnen begleiten:

Nach dem ersten Warmlaufen – der letzten Generalprobe für die Performance – dem letzten Abstimmen – dem Abmessen und Ankleben –  kann die Fläche mit 2000 Liter Wasser in Flaschen beladen werden – und die Performance folgt. Geschafft! Cool!!!!

Und nun: Ausruhen und wieder abbauen und daneben viele Fragen zum virtuellen Wasser beantworten. Was ist das eigentlich? Und wo kommt es überall vor? Passanten und auch viele Eltern waren beeindruckt.

Impressionen

Warm werden

Einmessen

Der Laster kommt

Foto: Nikolas Ehm

Aufbauen

Foto: Nikolas Ehm

Blick von Oben

Fotos: Nikolas Ehm

Das Banner

Kleidertauschperformance

Ausruhen

und Abbauen

Und weil es so gut lief- wird es beim Tag der offenen Tür in der Schule wiederholt – dann ohne FAKO und 2000 Liter Wasser schleppen.

Text  und restliche Fotos: Astrid Hölzer

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.