Ein fröhliches Gruppenfoto der Klasse 7e aus Norf im Sommer

Wir! – Die Klasse 7E

Die Klasse 7e aus Neuss-Norf hat sich ein tolles Wortspiel einfallen lassen, um sich vorzustellen:

R

Aus Neuss-Norf im schönen Rheinland kommen wir! 26 Schülerinnen und Schüler und zwei Lehrer.

 

I

Interessen haben wir viele! Deshalb nehmen wir auch an dem Projekt „Flussverbindungen“ teil. Wir möchten uns mit der Bedeutung des Norfbachs für Norf und mit der Bedeutung von Flüssen im Allgemeinen beschäftigen.

 

V

Vera Pfeiffer und Dr. Raoul Zühlke sind unsere Klassenlehrer, die uns bei unserem Vorhaben unterstützen.

 

E

Schöne Erlebnisse an der Norf konnten wir schon im Rahmen unseres ersten Projekttags sammeln. Dieses Projekt findet die Klasse insbesondere deswegen so toll, weil der Norfbach sehr vielfältig ist und man dort noch viel entdecken kann.

 

R

Der Rhein ist der größte Fluss hier in der Region.

 

L

Lange schon gibt es den Norfbach. Und daher wollen wir uns auch mit der Entwicklung des Fließgewässers beschäftigen.

 

I

Informationen dazu bekommen wir von unserem ehemaligen Schulleiter und anderen Experten. Außerdem wollen wir im Archiv recherchieren.

 

N

In Nordrhein-Westfalen liegt unsere Schule. Wir kommen also aus dem Westen Deutschlands.

 

K

Eine gute Klassengemeinschaft ist uns wichtig. Deshalb finden wir ein gemeinsames Projekt auch super! Unser gewählter Klassensprecher ist Nelson, sein Stellvertreter ist Max.

 

S

Sport treiben wir mit Begeisterung Wir sind eine sportliche Klasse, da wir sehr viele verschiedene Sportarten praktizieren, wie z.B. Handball, Fußball, Tennis und vieles mehr. Zusätzlich haben wir letztes Jahr das zweite Mal in Folge den Pokal im Staffellauf der Bundesjugendspiele gewonnen.

 

 

2 Kommentare

  1. Tolle Idee sich mit diesem Thema auseinander zusetzen. Aus den Berichten habe ich einige Informationen erfahren, die ich vorher nicht wußte. Jeden Tag geht man an “ der Norf“ vorbei und macht sich über dieses Gewässer groß keine Gedanken. Durch die Infos der Kids schaut man nun anders hin und wird selbst neugierig mehr über den heimischen Bach zu erfahren.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.